GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Veranstaltung Pflichten eines Veranstalters Phasen einer Veranstaltung Veranstaltungsziele Veranstaltungsformen Möglichkeiten der Versicherung Andere Begriffsverwendungen Berufe Gesetzliche Bestimmungen Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft Navigationsmenü aus Karlsruhe

Zur Suche springen
Eine Veranstaltung ist „ein zeitlich begrenztes und geplantes Ereignis mit einer definierten Zielsetzung oder Absicht, einer Programmfolge mit thematischer, inhaltlicher Bindung oder Zweckbestimmung in der abgegrenzten Verantwortung eines Veranstalters, einer Person, Organisation oder Institution, an dem eine Gruppe von Menschen teilnimmt“.[1] Die Organisation des Erei

Handelsvermittlervertrag zwischen Ursula Ehrlich und Sigi Blum Küchen Ges. m. b. Haftung aus München

Handelsvertretervertrag zwischen Ursula Ehrlich aus Trier und Sigi Blum Küchen Ges. m. b. Haftung aus München

Zwischen
Sigi Blum Küchen Ges. m. b. Haftung aus München

– nachfolgend Unternehmen genannt –

und
Herrn/Frau Ursula Ehrlich aus Trier

– nachfolgend Handelsvertreter genannt –

§ 1 Rechtliche Stellung des Handelsvertreters

Der Handelsvertreter überni

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Glasbearbeitung u. Glasverarbeitung einer GmbH aus Mannheim

Hinweis zu unseren Mustersatzungen:
Eine gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht geben. Zu vielfältig sind die Erscheinungsformen der GmbH im Wirtschaftsleben. Eine 100 %-ige Konzerntochter verlangt andere Regelungen als eine Join-Venture GmbH zwischen zwei Industrieunternehmen. Weitere Regelungstypen sind beispielsweise die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH zwisch